EURAG Österreich stellt sich vor  
 
 

 



  Termine





 

 

 

 

Über uns.

Wer ist die EURAG?
Die EURAG (Europäische Arbeitsgemeinschaft) vertritt seit über 50 Jahren über die ihr angeschlossenen Dachverbände die Interessen von Millionen älterer Menschen in 34 Staaten. Sie arbeitet überparteilich, überkonfessionell und gemeinnützig und hat beratenden Status u.a. bei den Vereinten Nationen, der WHO und der Europäischen Kommission.

Unsere Ziele
In ihrer Arbeit verfolgt die Österreich-Plattform zweierlei Ziele.

  • Erhaltung der Lebensqualität und Selbstbestimmung
  • Brückenschlag zwischen den Generationen

Was wir bisher erreichten:

  • Veränderung des Bildes der älteren Mensch im ORF
  • Selbstbeschränkungskodex der Werbewirtschaft wurde um den Paragraph "Ältere Menschen" erweitert
  • Gründungsmitglied  der 2011 ins Leben gerufenen Europäischen Schmerzallianz (Pain Alliance Europe), deren Ziel es ist, Bewusstsein für Menschen zu schaffen, die unter ständigen starken Schmerzen leiden.  (www.pae-eu.eu)
  • Gründung (2012) der Plattform Allianz Chronischer Schmerz, die in Österreich  das selbe Ziel verfolgt (www.schmerz-allianz.at)

Finanzierung
Die EURAG Österreich finanziert sich über Projekte, Förderungen und Mitgliedsbeiträge.



Gründung des Vereins
Die EURAG Österreich wurde 1994 als Verein eingetragen und von Bundespräsident Dr. Thomas Klestil im Beisein von Kardinal Dr. Franz König der Öffentlichkeit vorgestellt.


Vorstand der EURAG Österreich

Präsident: Univ. Prof. Dr. Ernst Wolner
Kassier: Dkfm. Gert Langer
Schriftführerin: Dkfm. Erika Folkes Geschäftsführung

 

Wissenschaftlicher Beirat der EURAG Österreich

Präsident: Prim. Dr. Andreas Winkler               
Dir. Dr. Thomas Egger
Univ. Prof. Dr. Michael Kolb
Univ. Prof. Dr. Peter Pietschmann
Univ. Prof. Dr. Anita Rieder
Mag. Monika Wild